fakts VERKEHRSRECHT - rechtsanwalt | avukat TŰTŰNCŰ

|
Direkt zum Seiteninhalt
LEISTUNGEN > Ξ gut zu wissen

VERKEHRSRECHT
KURZ & BÜNDIG


Hier finden Sie einige kurze Informationen zu ausgewählten Themen aus dem Bereich Verkehrsrecht.
NACH DEM UNFALL


  • Niemals vor Ort Ihre Unfallschuld eingestehen!
  • Die Abwicklung des Unfalls nicht von Dritten abnehmen lassen!
  • Keine „kostenlose“ Unfallhilfe annehmen, mit denen die Abtretung Ihrer Schadensersatzansprüche verbunden ist!
  • Keine Vereinbarungen mit der gegnerischen Haftpflichtversicherung, z.B. über die Wahl der Werkstatt oder des Sachverständigen, treffen!
  • Nicht vom Unfallgegner oder von seiner Versicherung beeinflussen lassen!
IHRE RECHTE IM SCHADENSFALL

Im Schadensfall haben Sie das Recht auf:
  • einen Anwalt Ihrer Wahl
  • auf eine freie Wahl der Reparaturwerkstatt
  • freie Entscheidung, ob und wie Sie den Schaden reparieren lassen
  • freie Wahl des Gutachters
  • einen Mietwagen während der Reparatur oder Entschädigung für den Nutzungsausfall
  • den zu Reparatur erforderlichen Geldbetrag
  • eine Reparatur, solange die Reparaturkosten die Kosten der Wiederherstellung eines gleichwertigen Fahrzeug nicht um mehr als 30% übersteigen. Andernfalls erhalten Sie den Kaufpreis eines gleichwertigen Ersatzfahrzeuges erstattet
ENTSCHÄDIGUNG für MIETWAGEN oder NUTZUNGSAUSFALL

Der Geschädigte kann sich für die Dauer der Reparatur einen Mietwagen nehmen und die Kosten von Unfallverursacher zurückverlangen. Alternativ kann der Geschädigte auch eine Nutzungsausfallentschädigung für die Dauer der Reparatur fordern. Die Höhe der Entschädigung wird in aller Regel anhand des Wertes des geschädigten Autos berechnet, mithilfe der sog. Schwacke-Liste.

Mit der Entschädigung fährt man meist besser – insbesondere wenn die Schuldfrage beim Unfall nicht eindeutig geklärt ist. Sonst läuft der Geschädigte Gefahr, die Mietwagenkosten teilweise selbst zahlen zu müssen.
Entscheidet man sich dennoch für einen Mietwagen, sollte man vor der Anmietung die Preise vergleichen, um keine Nachteile zu erhalten. Soll das Mietwagenunternehmen direkt mit der gegnerischen Haftpflichtversicherung abrechnen, unterschreiben Sie keine pauschale Abtretungserklärung, sondern beschränken Sie diese auf den Posten "Mietwagenkosten".
UNFALL IM EU-AUSLAND (und Schweiz)

Jede ausländische Kfz-Haftpflichtversicherung hat einen Unfallregulierungsbeauftragten in Deutschland. Ist man mit einem deutschen Fahrzeug im EU-Ausland in einem Unfall verwickelt, den das ausländische Fahrzeug verschuldet hat, können daher die Ansprüche des Fahrzeughaltes des deutschen Fahrzeugs von einem Regulierungsbeauftragten der ausländischen Kfz-Haftpflichtversicherung in Deutschland reguliert werden.

Beachten Sie: Wenn es irgendwie geht, sollten Sie den Unfall von der Polizei aufnehmen lassen und sich die Nummer des Unfallberichtes unbedingt notieren, auch wenn es nur zu einem leichten Sachschaden gekommen ist.
Sollte die Polizei keinen Unfallbericht erstellen, was leider nicht überall zwingend ist, ist bei Auslandsunfällen besonders sinnvoll, dass die Unfallbeteiligten selbst den europäischen Unfallbericht (einheitliches Muster, z.B. hier zum Download als PDF) sorgfältig ausfüllen (besonders wichtig: Name des Fahrers und des Halters, Kfz-Kennzeichen, Name der gegnerischen Haftpflichtversicherung). Ferner ist hier eine sorgfältige Beweissicherung sinnvoll (Zeugen suchen, Fotos von der Unfallstelle und eine Unfallskizze).
Unterschreiben Sie nichts, was Sie nicht verstehen!
RECHTSANWALT TÜTÜNCÜ
ADRESSE   Robert-Bosch-Str. 18 |  78467 Konstanz
EMAIL         post(at)anwaltskanzlei-oct.de
TEL    07531 / 36984-70       FAX    07531 / 36984-71
TELEFONISCHE ERREICHBARKEIT:
Montag - Freitag   |  09:30 Uhr bis 17:00 Uhr
---------------------------------------------------------
GENERELL | DE                   GENEL | TR
FAMILIENRECHT | DE      AİLE HUKUKU | TR
MIETRECHT | DE                YASAL BİLGİLER | TR
Zurück zum Seiteninhalt